#ActiveTonality – die kleine Schwester von #ConstructiveNews

Nachrichten sind oft schwer zu ertragen. Mehr und mehr Hörer wenden sich von ihnen ab, zeigt aktuelle Forschung. Was nicht nur mit den Stoffen zu tun hat – mit Krieg und Katastrophen, Unfällen und Verbrechen, Konflikten, Streit und Kontroversen. Die Akzeptanz-Krise ist auch Folge der klassischen Nachrichtensprache. Sie doppelt den Negativismus der Stoffe im Text.

Weiterlesen #ActiveTonality – die kleine Schwester von #ConstructiveNews

Give-me-five: Besser texten mit der 5-Dimensionen-Technik (Nachrichten-Zukunft #5)

Zu lang, zu kompliziert, ein Verhau an Details: Radio-Nachrichten sind oft alles andere als Geschichten aus einem Guss. Ursache kann die Meldungs-Struktur sein, wie sie von alters her gelehrt wird: Die Neuigkeit in den Lead, rasch die Quelle dazu, dann die Details, letztendlich den Kontext. Problem: Diese Struktur fragt nicht präzise genug nach allen zentralen Aspekten einer Story. […]

Weiterlesen Give-me-five: Besser texten mit der 5-Dimensionen-Technik (Nachrichten-Zukunft #5)

Schreib´ aktivierend! Nachrichten-Zukunft #4

Radio-Nachrichten sind oft von bestürzender sprachlicher Anspruchslosigkeit. Vor allem bei Routinearbeiten fällt das auf, etwa dem Auswerten des lokalen Polizeiberichts. Wo ergänzende Recherche problemlos möglich wäre, aber doch allzu oft unterbleibt. Ärgerlich ist etwa der häufig genutzte Sprach-Baustein „Was zu dem Unfall führte, ist noch unklar“. „Unklar“: Was heißt denn das? Dass ich mich nicht genügend reingehängt habe […]

Weiterlesen Schreib´ aktivierend! Nachrichten-Zukunft #4

Nachrichtenzukunft #3: Eine Frage des Respekts („Erzähl es mir, als sei ich vier“)

Nachrichtenleute, gerade wenn sie neu sind im Job, haben oft noch den Wissenschafts-Jargon aus der Uni drauf, der zwar präzise ist, aber blutleer und farblos. Am Desk bekommen sie es dann mit Polit-Sprech und Juristendeutsch zu tun. Ihren Meldungen bekommt Beides nicht. Hier sind Chefs und Mentoren gefordert, einen Perspektivendreh anzustoßen, hin zu Kunden-, also Hörer-Orientierung. […]

Weiterlesen Nachrichtenzukunft #3: Eine Frage des Respekts („Erzähl es mir, als sei ich vier“)

Radio-Nachrichten mit Zukunft #2: Schreib KEINE Meldungen!

Radio ist, letztlich und endlich, Sprechen zu Menschen. Genauer: Sprechen zu einem Menschen. In aller Regel erlebt uns der Hörer in einer One-to-One-Situation. Beim Autofahren, morgens im Bad, zuhause in Küche oder Home Office. Gelingt uns hier buchstäblich Kommunikation, ohne Gefälle, Distanz und Künstlichkeit, dann lebt Radio (und bleibt unverzichtbar). Was uns jedoch in der […]

Weiterlesen Radio-Nachrichten mit Zukunft #2: Schreib KEINE Meldungen!

7 Praxis-Tipps für Radio-Nachrichten mit Zukunft

Was wird aus dem Radio im digitalen Zeitalter? Was aus Radio-Nachrichten, wie wir sie kennen? Was aus der Handvoll Meldungen, die ins Stundenkorsett gezwängt von Sprechern präsentiert werden? Während uns Smartphone und Tablet News in Hülle und Fülle zur Verfügung stellen, rund-um-die-Uhr und zur zeitsouveränen Nutzung? Nachrichten im Radio müssen sich neu erfinden. Aber wie? Einige […]

Weiterlesen 7 Praxis-Tipps für Radio-Nachrichten mit Zukunft

Aktivierend schreiben: Raus aus der Negativismus-Falle!

Ohne Drama geht es nicht. Ohne Konflikt und Krise bleiben Nachrichten kraftlos und flau. Mit Harmonie lassen sich keine packenden News produzieren. Richtig ist aber auch: Viele Nachrichtensendungen triefen geradezu vor Not und Elend. Der Versuch, mit „guten“ Nachrichten gegen Negativismus anzusenden, ist jedoch eine falsche Konsequenz. Vielmehr brauchen „negative“ Stoffe einen aktivierenden „Dreh“…

Weiterlesen Aktivierend schreiben: Raus aus der Negativismus-Falle!

Bad News are Good News are Bad News? Warum „gute“ Nachrichten so langweilig sind!

„Immer nur Katastrophen und Unglück. Schreib´ doch mal was Positives“: Jeder Newsredakteur kennt das von seinem Chef. Immer wieder versuchen Redaktionen deshalb, eine Rubrik „Gute Nachrichten“ einzurichten oder wenigstens „die Gute zum Schluss“ zu platzieren (aktuell etwa ist Antenne Bayern mit der „guten Nachricht aus Bayern“ im Tagesprogramm immer um Halb on-air). Oft werden diese Versuche […]

Weiterlesen Bad News are Good News are Bad News? Warum „gute“ Nachrichten so langweilig sind!

Stilkritik #4: „ist unklar“

Erfolgreiches Radio gibt Antworten, bietet Orientierung, macht das Chaos der Welt ein bisschen überschaubarer. Nachrichtenredakteure versagen dabei tagtäglich und flächendeckend, in öffentlich-rechtlichen Stationen ebenso wie in privaten. Indem sie zu oft, zu schnell, zu gedankenlos zu einer Formulierung greifen, die Gift ist: „Was zu dem Unfall führte, ist unklar“, „Wann die Bundeskanzlerin zum Interview kommt, ist […]

Weiterlesen Stilkritik #4: „ist unklar“

Bessere News mit Storytelling

Müssen Nachrichten „schwierig“ klingen? Oder können sie den Hörer vom ersten Wort an mitnehmen in die Geschichte? Die klassische Machart von Radio-Nachrichten („inverted pyramid“) ist für viele Hörer zu komplex. Sie setzt voraus, diese Form quasi „gelernt“ zu haben. Der Staplerfahrer aus Gelsenkirchen oder die Standlfrau vom Münchner Viktualienmarkt – können sie umgehen mit der auf […]

Weiterlesen Bessere News mit Storytelling

Stil-Kritik #2: „nach Medienberichten“

„Quelle: Internet“ – mit dieser „Quellenangabe“ machte sich jüngst das ZDF zum Gespött einiger Blogger und Twitterer. Tobias Gillen z.B. schrieb: Mit “Quelle: DVD” schießt “Wetten, dass..?” einen weiteren Vogel am Quellenhimmel ab, den man so bisher noch nicht oft gesehen hat. An “Quelle: Internet”, als gäbe es dort nur eine einzige Sache zu sehen, “Quelle: […]

Weiterlesen Stil-Kritik #2: „nach Medienberichten“

Kürzer! Klarer! Verständlicher! Online-Tools helfen

Verständlichkeit ist das A & O von Radio-Nachrichten. In der Radio-Wirklichkeit sieht es damit aber oft schlecht aus. Behördendeutsch und Politikersprache, die Sätze vollgestopft mit Details, Nominal-Konstruktionen ohne Ende. Nicht selten bleiben wichtige Begriffe und Abkürzungen im Text unerklärt. Ein Drama! Was aber ist „verständlich“? Die Lesbarkeitsforschung sagt: Wort- und Satzlängen sind die zentralen Grössen. Heißt: Kurze Sätze und […]

Weiterlesen Kürzer! Klarer! Verständlicher! Online-Tools helfen

Alte Hüte, zeitlos amüsant?

Witzig! Witzig? Der Auftritt des Kollegen Christoph Ebner vom SWR bei den Tutzinger Radiotagen (17.-19.Juni 2012). In einer Keynote amüsierte er sich und seine 90 Zuhörer bei der traditionellen Radio-Tagung in der Akademie für politische Bildung am Starnberger See, schreibt Sandra Müller auf www.radio-machen.de. Ebner nahm die Sprache der Radionachrichten aufs Korn, wie sie landauf, landab und täglich zu hören […]

Weiterlesen Alte Hüte, zeitlos amüsant?